ūüĆĽ Unsere Lese¬≠emp¬≠feh¬≠lun¬≠gen f√ľr den Sommer

¬© Saskia Heller

F√ľr die Som¬≠mer¬≠pause emp¬≠feh¬≠len wir einige Texte √ľber Umwelt, ukrai¬≠ni¬≠sche Politik bis zur Erin¬≠ne¬≠rungs¬≠po¬≠li¬≠tik aus den letzten Monaten. Eine ange¬≠nehme Lekt√ľre w√ľnscht euch eure Ukraine verstehen-Redaktion.

Die Wald¬≠kar¬≠pa¬≠ten behei¬≠ma¬≠ten mehrere tausend Hektar urwald¬≠√§hn¬≠li¬≠che Natur¬≠wald¬≠areale. Doch der UNESCO-Welt¬≠na¬≠tur¬≠erbe-Status sch√ľtzt das Gebiet nicht vor ille¬≠ga¬≠ler Abhol¬≠zung. S√©bas¬≠tian Gobert berich¬≠tet √ľber das Gesch√§ft mit dem Holz.

In der Ukraine m√∂chte man dazu¬≠ge¬≠h√∂¬≠ren ‚Äď zu Europa. Als letzte Romantiker*innen Europas glauben sie daran, dass die Euro¬≠p√§i¬≠sche Union f√ľr ein Leben Wohl¬≠stand und W√ľrde steht. Jedoch gibt es auch kri¬≠ti¬≠sche Stimmen, die nicht blind Anwei¬≠sun¬≠gen aus Br√ľssel folgen wollen, schreibt die Direk¬≠to¬≠rin des New Europe Centers, Alyona Hetmanchuk.

Bereits vor dem Aufsatz von Wla¬≠di¬≠mir Putin im ame¬≠ri¬≠ka¬≠ni¬≠schen Magazin The Natio¬≠nal Inte¬≠rest, wissen wir, dass Geschichts¬≠po¬≠li¬≠tik vom Kreml instru¬≠men¬≠ta¬≠li¬≠siert wird. Der His¬≠to¬≠ri¬≠ker Jan Claas Beh¬≠rends beschreibt, wie Russ¬≠land seine grau¬≠same Geschichte ver¬≠kl√§rt und zur sowje¬≠ti¬≠schen Tra¬≠di¬≠tion der Geschichts¬≠schrei¬≠bung zur√ľckkehrt.

Das Mas¬≠sa¬≠ker von Kor¬≠jukiwka ist die gr√∂√üte ‚ÄěStraf¬≠ak¬≠tion‚Äú gegen die nicht-j√ľdi¬≠¬≠sche Bev√∂l¬≠ke¬≠rung im Zweiten Welt¬≠krieg, nicht nur auf dem Ter¬≠ri¬≠to¬≠rium der Sowjet¬≠union, sondern in ganz Europa. Im ersten Teil   seines Textes erin¬≠nert Chris¬≠toph Brumme an das ver¬≠ges¬≠sene Mas¬≠sa¬≠ker. Der zweite Teil widmet sich der Frage, wer die T√§ter waren.

Seit sieben Jahren ist Arsen Awakow bereits Innen¬≠mi¬≠nis¬≠ter der Ukraine. Johann Zaja¬≠cz¬≠kow¬≠ski fragt sich im ersten Teil, was Awakow so uner¬≠setz¬≠bar macht und im zweiten Teil, wie er seine Macht trotz vieler Skan¬≠dale und lauter R√ľck¬≠tritts¬≠for¬≠de¬≠run¬≠gen behaup¬≠ten konnte.

√Ąhn¬≠li¬≠che Beob¬≠ach¬≠tun¬≠gen wie Nata¬≠liya Gume¬≠nyuk machte auch die ehe¬≠ma¬≠lige ARD-Moskau-Kor¬≠re¬≠spon¬≠den¬≠tin Golineh Atai, als sie die Annek¬≠tion der Halb¬≠in¬≠sel Krim im Jahr 2014 mit¬≠er¬≠lebte. Im Inter¬≠view erz√§hlt sie uns von diesen ein¬≠pr√§g¬≠sa¬≠men Ereig¬≠nis¬≠sen wie das Auf¬≠tau¬≠chen der ‚Äěgr√ľnen M√§nn¬≠chen‚Äú und das Refe¬≠ren¬≠dum am 16. M√§rz.

Textende

Ver¬≠wandte Themen

News¬≠let¬≠ter bestellen

Tragen Sie sich in unseren News¬≠let¬≠ter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.

.
Engagement Global     Bundesministerium f√ľr Internationale Zusammenarbeit
.