Unsere Pro­jekte

Ukraine in Europa: Wissen ver­mit­teln, Ver­ständ­nis fördern, Netz­werke auf­bauen

Das Projekt ist darauf aus­ge­rich­tet, das gegen­sei­tige Ver­ständ­nis und die Zusam­men­ar­beit in den Berei­chen Medien, Politik und Zivil­ge­sell­schaft zu ver­tie­fen, dem EU-Skep­ti­zis­mus in der Ukraine ent­ge­gen­zu­wir­ken sowie das Inter­esse in Deutsch­land für die Ukraine zu stei­gern. Durch per­sön­li­che Inter­ak­tion zwi­schen Medi­en­schaf­fen­den, Zivil­ge­sell­schaft und Politik soll der Dialog über gemein­same euro­päi­sche Werte inten­si­viert und anhal­tende Kon­takte geknüpft werden. Im Zeit­raum von Mai bis Dezem­ber 2018 sind fol­gende Maß­nah­men geplant: zwei Stu­di­en­rei­sen für deut­sche und ukrai­ni­sche Jour­na­lis­ten nach Deutsch­land und in die Ukraine; zwei Ver­an­stal­tun­gen zu auto­ri­tä­ren Her­aus­for­de­run­gen für eine libe­rale Demo­kra­tie und eine offene Gesell­schaft in Charkiw und Odessa sowie eine Ver­an­stal­tung zum Stand der Refor­men in der Ukraine in Köln.

Pro­jekt­lei­te­rin: Lidiya Hutnyk

Kontakt:
lidiya.hutnyk[at]libmod.de
+49 (0) 30 25 09 58 67

Ukraine in Europa” ist ein gemein­sa­mes Projekt des Zentrum Libe­rale Moderne mit der Inter­na­tio­nal Renais­sance Foun­da­tion und Hromadske.TV.

Das Projekt wird geför­dert vom Aus­wär­ti­gen Amt.