Ways to improve Ukraine’s carbon tax

@ Phil­ippe Dubois /​ Pexels

Das LibMod Policy Paper „Ways to improve Ukraine’s carbon tax“ von Nadiya Novytska und Inna Khleb­nikova unter­sucht, wie Metho­dik und Ver­wal­tung der Besteue­rung von CO2-Emis­sio­nen in der Ukraine ver­bes­sert werden können, um die Treib­haus­gas-Emis­sio­nen zu redu­zie­ren und Anreize für den Tech­no­lo­gie­wan­del zu schaffen.

Die Autorin­nen emp­feh­len eine brenn­stoff­ba­sierte CO2-Steuer, die sich nach dem Koh­len­di­oxid-Gehalt richtet. Gleich­zei­tig wird eine Anhe­bung der Kosten für Koh­len­di­oxid­emis­sio­nen nur dann wirksam sein, wenn die Mehr­ei­nah­men zur Finan­zie­rung einer öko­lo­gi­schen Moder­ni­sie­rung und Dekar­bo­ni­sie­rung ein­ge­setzt werden. Eine Steu­er­erhö­hung, die nicht durch einen ent­spre­chen­den Struk­tur­wan­del ergänzt wird, führt zu einer zusätz­li­chen Steu­er­be­las­tung, ohne dass Ener­gie­ver­brauch und Koh­len­di­oxid­emis­sio­nen sinken. Nach dem Anstieg der Kosten für CO2-Emis­sio­nen wird es von ent­schei­den­der Bedeu­tung sein, den koh­len­stoff­in­ten­si­ven Indus­trien Zeit zur Ver­bes­se­rung ihrer Umwelt­bi­lanz zu geben. Die Umwelt­ziele können also nicht allein durch eine Ände­rung des Steu­er­sat­zes erreicht werden. Nötig ist viel­mehr eine kohä­rente staat­li­che Politik zur umfas­sen­den Moder­ni­sie­rung aller gesell­schaft­li­chen und wirt­schaft­li­chen Berei­che, schrei­ben die Autorinnen.

Das eng­lisch­spra­chige Paper können Sie unter­halb dieser Zeile im PDF-Viewer lesen, oder zum Her­un­ter­la­den hier klicken.

Textende

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Tragen Sie sich in unseren News­let­ter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.