Wie man der Ukraine JETZT helfen kann

Foto: Vit Simanek /​ Imago Images

Am 24. Februar 2022 begann die rus­si­sche Armee einen Groß­an­griff auf die Ukraine.  Welche Orga­ni­sa­tio­nen SOFORTHILFE benö­ti­gen und welche Ver­sor­gungs­netze es im Ausland gibt, doku­men­tie­ren wir hier.

In nur wenigen Tagen haben sich viele Mög­lich­kei­ten ergeben, wie man die Ukraine unter­stüt­zen kann oder ankom­men­den Kriegs­flücht­lin­gen helfen kann. Diese Liste ist bei weitem nicht voll­stän­dig, da sich derzeit viele lokale Netz­werke schnel­ler bilden, als wir ver­fol­gen können. Daher über­prü­fen Sie bitte auch Hilfs­an­ge­bote in Ihren Kom­mu­nen oder Städten! Zudem gibt es viele inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tio­nen, die in Kri­sen­zei­ten Spenden sammeln. Wir können leider nicht alle nennen, da sonst unsere Liste zu unüber­sicht­lich wird. Dennoch sind wir dankbar für weitere Hin­weise. Ihre Ukraine verstehen-Redaktion

Unter­stüt­zung für die ukrai­ni­sche Armee (inklu­sive medi­zi­ni­sche Versorgung)

  • Finan­zi­elle Unter­stüt­zung für die ukrai­ni­schen Streit­kräfte durch die Natio­nal­bank der Ukraine
  • Die ukrai­ni­sche Stif­tung „Return Alive“ kauft Infra­rot-Wär­me­bild­ka­me­ras, Nacht­sicht­ge­räte, Blut­stil­lende Mittel usw. und arbei­tet eng mit den ukrai­ni­schen Mili­tär­ein­hei­ten zusammen.
  • Die Bür­ger­initia­tive „Army SOS“  kümmert sich um die Beschaf­fung not­wen­di­ger Muni­tion, Schilde, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Auf­klä­rungs­ein­rich­tun­gen, Uni­for­men und Lebensmittel.
  • Das frei­wil­lige Sani­täts­ba­tail­lon „Hos­pi­tal­lers“ arbei­tet direkt an der Front und benö­tigt Spenden für Schutz­aus­rüs­tung und Verbrauchsmaterialien.
  • Die Initia­tive „Pirogov First Vol­un­teer Mobile Hos­pi­tal“ setzt zivile Gesund­heits­fach­kräfte zur medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung und Eva­ku­ie­rung von Ver­wun­de­ten ein.
  • Die Wohl­tä­tig­keits­or­ga­ni­sa­tion „PHOENIX WINGS“ beschafft Schutz­klei­dung (Westen, Helme) und Erste-Hilfe-Kästen und hilft bei erfor­der­li­chen Behand­lun­gen ver­wun­de­ter Soldaten.
  • Die Bewe­gung der Vete­ra­nin­nen sammelt Geld für not­wen­dige Muni­tion, Aus­rüs­tung und Erste-Hilfe-Kästen
  • „Sun­flower for peace“ stellt medi­zi­ni­sche Ruck­sä­cke zusam­men. Jeder Ruck­sack ist für Gruppen von 5 bis 10 Per­so­nen kon­zi­piert und beinhal­tet eine Viel­zahl von Erste-Hilfe-Zubehör: Ban­da­gen, Anti-Hämor­rha­gi­sche Medizin wie Quik­clot und Celox, medi­zi­ni­sche Instru­mente und ein Mittel zum Über­le­ben unter extre­men Bedingungen.
  • „Razom­Fo­rU­kraine“ ist eine ame­ri­ka­nisch-ukrai­ni­sche Orga­ni­sa­tion, die für diverse Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen in der Ukraine medi­zi­ni­sches Mate­rial für Not­fall­si­tua­tio­nen beschafft.

Huma­ni­täre Hilfe

Unter­stüt­zung in der Ukraine

  • Die globale Initia­tive zur Unter­stüt­zung „Ukrai­neNow“ von Ukrainer:innen bei einer mili­tä­ri­schen Inva­sion soll helfen bei der gegen­sei­ti­gen Not­hilfe im Land (auf Ukrainisch).

Infor­ma­tio­nen zur Flucht für Ukrainer:innen nach Deutsch­land /​ EU

  • In dieser Liste findet man Infor­ma­tio­nen zu Bussen und Zügen, die von Kyjiw Rich­tung Westen fahren.
  • Es fahren derzeit viele Züge an die pol­ni­sche Grenze. Infor­ma­tio­nen zu den Zügen gibt es im Tele­gram-Kanal der Ukrai­ni­schen Bahn. Mitt­le­weile können ukrai­ni­sche Staats­bah­nen Züge in Deutsch­land, Öster­reich, Polen und Tsche­chien kos­ten­frei benut­zen.  Des Wei­te­ren können Ukrainer:innen in Zügen der Pol­ni­schen Bahn in der zweiten Klasse umsonst fahren. Auch die Tsche­chi­sche Bahn lässt ukrai­ni­sche Staats­bür­ger ihre Züge kos­ten­los benut­zen und setzt huma­ni­täre Züge zwi­schen Prze­myśl und Prag ein.
  • Frei­wil­lige aus Deutsch­land können sich in diese Liste ein­tra­gen, um Ukrainer:innen aus Polen oder von der ukrai­ni­schen Grenze abzuholen.
  • Gesam­melte Infor­ma­tio­nen über offene Grenzen und Ein­rei­se­be­stim­mun­gen für ukrai­ni­sche Bürger (auf Eng­lisch, Ukrai­nisch, Rus­sisch und Deutsch)
  • Face­book-Gruppe zur Hilfe für Ukrai­ner, die in die Repu­blik Moldau flüch­ten wollen.
  • Face­book-Gruppe zur Unter­stüt­zung von Kriegs­flücht­lin­gen aus der Ukraine in Rumä­nien.
  • Das Bun­des­mi­nis­te­rium des Innern hat Infor­ma­tio­nen zur Ein­reise aus der Ukraine und zum Auf­ent­halt in Deutsch­land zusammengestellt.

Unter­brin­gung & Unter­stüt­zung in Deutsch­land /​ EU

  • Private Unter­künfte für Ukrainer:innen in Deutsch­land, den Nie­der­lan­den, Polen und Öster­reich, kann man in dieses Crypt­Pad und auf die Seite Shelter for Ukraine ein­tra­gen. (auf Englisch)
  • Bei der Initia­tive #unter­kunft von der Platt­form elinor, der GLS-Bank und der Such­ma­schine Ecosia kann man sich ein­tra­gen, wenn man den flüch­ten­den Men­schen aus der Ukraine eine Unter­brin­gung anbie­ten möchte.
  • Ukrai­ni­sche Linke in Deutsch­land haben ein Google For­mu­lar erstellt, indem man Schlaf­mög­lich­kei­ten in Deutsch­land ein­tra­gen kann.
  • Gesam­melte Infor­ma­tio­nen von „Berlin hilft“ zur Unter­stüt­zung von Ukrainern.

 

+++ Diese Liste wird regel­mä­ßig aktua­li­siert. Stand: 09.03.2022, 12 Uhr +++

Textende

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Tragen Sie sich in unseren News­let­ter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.