Buch­prä­sen­ta­tion „Ukraine ver­ste­hen. Geschichte, Politik und Frei­heits­kampf” von Steffen Dobbert

Am 22. Novem­ber stellt Steffen Dobbert sein neues Buch „Ukraine ver­ste­hen. Geschichte, Politik und Frei­heits­kampf“ um 20 Uhr im Deut­schen Theater vor. Anschlie­ßend im Gespräch: Mariam Lau, Marina Weis­band, Viola von Cramon und Ana­sta­sia Magazova.

Der Autor Steffen Dobbert unter­nimmt mit seinem Buch „eine mutige Reise durch die Geschichte der Ukraine, die ukrai­ni­sche Per­sön­lich­kei­ten wie Wolo­dymyr Selen­skyj por­trä­tiert, Wla­di­mir Putins Pro­pa­gan­da­lü­gen ent­larvt und das Wissen ver­mit­telt, um den größten in Europa lie­gen­den Staat ver­ste­hen zu können.“

Wir laden ganz herz­lich dazu ein, da das Buch in Koope­ra­tion mit dem Zentrum Libe­rale Moderne und unserem The­men­pro­jekt »Ukraine ver­ste­hen« ent­stan­den ist, das mit Ana­ly­sen und öffent­li­chen Dis­kus­sio­nen um ein ver­tief­tes Ver­ständ­nis für die Ukraine aus der Per­spek­tive der ukrai­ni­schen Zivil­ge­sell­schaft und Politik wirbt.

Die Gruß­worte spre­chen Chris­toph Selzer (Klett-Cotta) und Marie­luise Beck (Zentrum Libe­rale Moderne). Raum für Fragen und Gesprä­che gibt es bei dem anschlie­ßen­den Gespräch mit:

  • Viola von Cramon, Mit­glied des Euro­päi­schen Parlaments
  • Marina Weis­band, Publi­zis­tin und Poli­ti­ke­rin, digital zugeschaltet
  • Ana­sta­sia Maga­zova, Jour­na­lis­tin taz
  • Steffen Dobbert, Autor

Mode­ra­tion: Mariam Lau, Die Zeit

Musi­ka­lisch wird die Ver­an­stal­tung beglei­tet mit der TANKATAKA.

Karten kann man über das Deut­sche Theater für 5 Euro erwerben.

Textende

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Tragen Sie sich in unseren News­let­ter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.