COVID-19-Pan­de­mie: die Rolle der Kirche in der Ukraine

Am 24. April 2020, eine Woche nach dem ortho­do­xen Ostern, ver­an­stal­tete das Zentrum Libe­rale Moderne ein eng­lisch­spra­chi­ges Online-Gespräch zur Rolle der Kirche während der Corona-Krise.

 

Einige Kloster in der Ukraine, wie die Kyjiw-Pet­scher­ska Lawra oder Pot­scha­jiw­ska Lawra, beide der Ortho­do­xen Kirche (Mos­kauer Patri­ar­chat) unter­stellt, wurden zum Brenn­punkt der Corona-Infek­tion. Unter­schied­li­che Kirchen reagier­ten unter­schied­lich auf die Ein­schrän­kun­gen im Zusam­men­hang mit der Quarantäne.

Über die viel­fäl­ti­gen Aus­wir­kun­gen der Corona-Krise auf die ukrai­ni­schen Kirchen dis­ku­tier­ten wir mit:

  • Dr. Regina Elsner, Theo­lo­gin und For­sche­rin am Zentrum für Ost­eu­ro­pa­stu­dien, und
  • Andriy Zelin­skyy, Stell­ver­tre­ten­der Leiter der Abtei­lung für Mili­tär­seel­sorge der Patri­ar­chal­ku­rie der ukrai­ni­schen grie­chisch-katho­li­schen Kirche.

Mode­ra­tion: Mattia Nelles, LibMod

Textende

Ver­wandte Themen

Tragen Sie sich in unseren News­let­ter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.

 

.
Engagement Global     Bundesministerium für Internationale Zusammenarbeit
.