Ira Peter

Porträt Peter

Ira Peter wurde in Kasachstan geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Ihre deutschen Großeltern wurden 1936 aus der Ukraine nach Kasachstan deportiert. Sie studierte französische und russische Literaturwissenschaften sowie Psychologie an den Universitäten Heidelberg und Nizza.

Heute arbeitet sie als freie Marketingberaterin, Autorin und Journalistin. Seit 2017 setzt sie sich öffentlich – in journalistischen Beiträgen, sozialen Medien, kulturellen Projekten in Deutschland und der Ukraine, im Aussiedler-Podcast "Steppenkinder" und als Rednerin bei Veranstaltungen – mit russlanddeutschen Themen auseinander. Auf diese Weise möchte sie zu einem ausgewogenen Bild der Deutschen aus den ehemaligen Sowjetrepubliken in der Öffentlichkeit beitragen sowie Integration und Demokratie fördern.

2021 berichtete Ira Peter fünf Monate lang im Rahmen des Stadtschreiberin-Stipendiums des Deutschen Kulturforums östliches Europa aus Odesa.

Porträt Peter